· 

Salalah - Muscat - Frankfurt

Nach zwei schlafreichen Flügen sind wir gestern morgen kurz nach 6h gut erholt in Frankfurt gelandet.

 

Aber nochmal zurück in den Oman - wie haben wir die letzten Tage dort verbracht?

Donnerstag morgen haben wir uns im Supermark tnochmal mit allerlei Köstlichkeiten für den Tag eingedeckt und uns am Salalah Beach ein Frühstück unter Palmen gegönnt.

Der weitläufige Strand lud uns zu einem Walk ein - wir genossen die Sonne, das Meer, den Sand unter den Füßen und beobachteten die Männer die im Sand nach Muscheln gruben.

Da uns der Strandabschnitt zum Verweilen jedoch zu windig war, fuhren wir nochmal zum Mughsail-Beach.

Als wir dort ankamen war gerade eine Herde Flamingos am Strand - eine bessere Begrüßung hätten wir uns nicht wünschen können.

An dem 4km langen Sandstrand weilten wir den ganzen Tag fast alleine. Nur ein paar Touristen, Möwen und Krebse gesellten sich ab und zu dazu.

Am späten Nachmittag fuhren wir zurück zum Salalah Flughafen, übergaben den Mietwagen und warteten auf unseren Flug zurück nach Muscat.

Unsere Pläne für Muscat haben wir bereits in den ersten Tagen unserer Reise gerändert und uns für das Centara Hotel entschieden. Das Hotel liegt nahe am Flughafen und bietet einen kleinen Rooftop-Pool. Da der Freitag im Oman, dem deutschen Sonntag entspricht, sind viele Sehenswürdigkeiten geschlossen und so chillten wir den letzten Tag am Hotelpool und genossen nochmal die Sonne.

Das erst vor kurzem eröffnete Centara Hotel Muscat ist sehr zu empfehlen. Das Frühstücksbuffet bietet eine hiesige Auswahl an vielen Köstlichkeiten, der Service ist sehr nett und hilfsbereit und die Rooftopbar mit Blick über die Hauptstadt bietet leckere Mocktails und eine nette Auswahl an Gerichten an.

Am späten Abend hieß es dann leider Abschied nehmen.

Oman - du hast uns verzaubert und immer wieder mit deiner Landschaft und Kultur überrascht.

Wir hatten eine großartige Zeit und es fühlte sich soooo viel länger an als „nur“ 12 Tage Gast in diesem Land zu sein.

 

Der Oman ist ein tolles, vielfältiges und interessantes Reiseziel - ein Land zwischen Märchen und Moderne und 1001 Nacht und Bollywood. Die einheimischen Omanis sind ein eher zurückhaltendes Volk, aber wenn sie aufwärmen sehr freundlich und hilfsbereit.

Wir haben zudem viele Inder auf unserer Tour kennengelernt, diese leben/ arbeiten entweder im Oman oder viele besuchen ihre Verwandten. Ein sehr herzliches Volk und dies hat mir (Mini) Indien wieder was näher gebracht. Vielleicht bereise ich doch noch das Land von Bollywood und der vielen Kontraste.

Wie bereits erwähnt haben wir das Land mit einem normalen Mietwagen bereist und uns unsere Tour selber zusammengestellt. Dies würden wir auch jederzeit wieder so machen und können es jedem nur empfehlen. Unsere Unterkünfte waren zum Teil sehr einfach, aber sauber und gut gelegen.

Unsere Planung haben wir zum Teil anhand von Blogseiten und einem Reiseführer zusammengestellt. Den Reiseführer von Reise Know-How können wir weiterempfehlen, da er viele Tipps für individuelles Reisen bietet, aber auch eine gute Einsicht in Land und Leute bietet.

Ma‘a salâma - Auf Wiedersehen und shukran - danke das du uns wieder auf unserer Reise begleitest hast.

Mughsail-Beach Selfie

Falls dich unsere Berichte und Fotos auch verzaubert haben und du Fragen hast - schreib mir sehr gerne.